1866 war die Pfarrei Peter und Paul in Bochum die größte Pfarrei im Staate Preußen mit einem Pfarrer, 5 Kaplänen und 50.000 Katholiken. Es war auch die einzige katholische Kirche in Bochum. Deshalb wurde sie zur Propstei erhoben.

Danach gab es Aufteilungen in verschiedene Gemeinden mit Neubau von allen heutigen Kirchen bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts.

2008 wagen wir im Bistum Essen die Neustrukturierung, um den gewandelten Herausforderungen in Kirche, Staat und Gesellschaft entsprechen zu können.

Die neue Großpfarrei St. Peter und Paul mit einem Pfarrer, 7 Pastören, 10 pastoralen Mitarbeiterinnen, mit kroatischer und polnischer Gemeinde dazu und ca. 32.000 Katholiken ist herausgefordert, neue pastorale Wege zu gehen, um die frohe Botschaft den Menschen zu verkünden.

In den letzten Jahren haben wir in vielfältigen Gremien und Kreisen an dieser Umsetzung gearbeitet. Mit der juristischen Errichtung der Pfarrei ist dieser Prozess nicht beendet, sondern es beginnt eine neue Phase für die Kirche in Bochum. Jetzt gilt es, gemäß dem Motto des Apostels Paulus „alles zu prüfen und das Gute zu behalten“ und zeitgemäß auf die Herausforderungen zu reagieren.

Der gemeinsame Internetauftritt, die Vernetzung in Gruppierungen und Verbänden, die Entwicklung eines Pastoralplanes sind Chancen und Mühen, um die Menschen vor Ort neu zu erreichen.

Wir laden Sie alle ein, mit Fragen und Anregungen, mit Engagement und Tatkraft konstruktiv mitzumachen. Wir glauben, es lohnt sich immer, sich für die Sache Jesu einzusetzen. Wir sind überzeugt davon, wir sind nicht allein, „denn Gott ist es, der in uns das Wollen und Vollbringen bewirkt, noch über unseren guten Willen hinaus“ (Philipperbrief  2,13).

In diesem Sinn begrüßen wir Sie ganz herzlich auf unserer Website und freuen uns, dass Sie sich für uns interessieren und wünschen Ihnen und uns allen, dass die frohe Botschaft neu wirkt und inspiriert und uns wirklich froh macht in unserem Leben.

Propst Michael Ludwig