Kirchenvorstand der Propsteipfarrei St. Peter und Paul Bochum

Aufgaben

Der Kirchenvorstand verwaltet das Vermögen der Pfarrei und hat die ihr zufließenden Kirchensteuermittel sowie sonstigen Zuwendungen und Erträge sinnvoll zu verwenden. Er vertritt das Vermögen durch den Abschluss der notwendigen Verträge nach außen. Er entscheidet über Bauvorhaben und Anschaffungen für die Kirchen und die sonstigen pfarrlichen Einrichtungen. Er regelt auch die Arbeitsverhältnisse der in der Gemeinde beschäftigten Mitarbeiter.
Das Vermögen der Pfarrei besteht im wesentlichen aus Grundstücken, Gebäuden und Einrichtungsgegenständen: Kirchen, Gemeindezentren, Kindergärten, Pfarrhäusern, Wohn- und Geschäftsbauten.
Der Kirchenvorstand setzt sich aus dem Pfarrer, der den Vorsitz führt, dem stellvertretenden Pfarrer und sechzehn von der Pfarrgemeinde gewählten Mitgliedern zusammen. Deren Amtsdauer beträgt grundsätzlich sechs Jahre, wobei alle drei Jahre jeweils acht Mitglieder neu gewählt werden. Die derzeitige Amtsdauer geht bis November 2018. An den Sitzungen nimmt zudem ein Mitglied des Pfarrgemeinderats teil.

Mitglieder

Propst Michael Ludwig   Vorsitzender  
Pastor Thomas Quadt   stellvertretender Pfarrer  
Klaus Michael Evers      
Lothar Gräfingholt      
Ingrid Hardes      
Ludwig Heimeshoff      
Ralph Hohmann      
Hans Rainer Kost      
Bernt Kuldszun      
Ulrich Linnhoff   stellvertretender Vorsitzender  
Frank Logar      
Gerhard Pöller      
Manfred Renner      
Hendrik Schiwon      
Christian Sternemann      
Marc Stirnberg      
Gabriele Uhrhan      
Hans Michael Vornweg   stellvertretender Vorsitzender  
       
       
       

Ausschüsse

Der Kirchenvorstand hat folgende Sachausschüsse gebildet, in denen die entsprechenden Entscheidungen vorbereitet und nach Kirchenvorstandsbeschluss umgesetzt werden:

  • Personal
  • Haushalt
  • Immobilien
  • weitere Kirchen / Grundstücksentwicklung.