Chor der Propsteikirche St. Peter und Paul Bochum

 

 


Festhochamt zum Weihnachtsfest

26. Dezember 2017, 12.00 Uhr (2. Weihnachtstag), Propsteikirche  Bochum

Ignaz Reimann
(1820 - 1885)

Pastoralmesse in C op. 110 für Chor, Soli und Orchester

Hildegard Baar (Sopran)        Gerd Dowedeit-Bellinghausen
Doris Horn (Alt)                      Frank Stachinski (Bass)

Chor der Propsteikirche Bochum
Mitglieder der Bochumer Symphoniker

An der Orgel: Gerd Scheidt


Leitung: Heinz Braun



Im Jahr 2014 feierten wir 135 Jahre Kirchenchor, hier lesen Sie mehr dazu ...

 

Was ich singe glaube ich

Es kommt eine Zeit
da wird man den Sommer Gottes kommen sehen
die waffenhändler machen bankrott
die autos füllen die schrotthalden
und wir pflanzen jeder einen baum

Es kommt eine Zeit
da haben alle genug zu tun
und bauen die gärten chemiefrei wieder auf
in den arbeitsämtern wirst du
ältere Leute summen und pfeifen hören

Es kommt eine zeit
da werden wir viel zu lachen haben
und gott wenig zu weinen
die engel spielen klarinette
und die frösche quaken die halbe nacht

Und weil wir nicht wissen
wann sie beginnt
helfen wir jetzt schon
allen engeln und fröschen
beim lobe Gottes

(Dorothee Sölle)



Wir über uns

Der Chor der Propsteigemeinde ist ein Chor mit 50 Sängerinnen und Sängern. Hinzu kommen noch viele Förderer, Freunde und Gönner, die uns ideell und materiell unterstützen.

Etwa sechs Herren bilden unsere Choralschola.

Präses unseres Chores ist Propst Michael Ludwig

Chorleiter ist der Kantor unserer Propsteikirche Heinz Braun.

Zur Vorsitzenden ist seit Jahren immer wieder Dr. Maria Petermeier gewählt worden.
Weitere Mitglieder unseres Vorstandes sind:
Renate Wagner, Johannes Hein, Heike Zimmer und Willi Mense.

Unsere Chorproben sind jeweils freitags von 19.30 Uhr bis 21.15 Uhr
im Saal der Alten Propstei an der Bleichstraße
Schauen Sie doch einfach mal unverbindlich herein!




Was tun wir

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Pflege der Kirchenmusik vorrangig in der liturgischen Gestaltung der Gottesdienste im Laufe des Kirchenjahres.

Unser besonderes Augenmerk liegt auf der musikalischen Einbeziehung der feiernden Gottesdienstgemeinde. Altes und auch neues Liedgut wird von uns gepflegt.

Im Laufe eines Jahren singen wir mit der Gemeinde natürlich zu den Hochfesten, zu besonderen liturgischen Anlässen, aber auch nach Absprache an Sonntagen im Verlauf des Jahreskreises.
Da sich unsere Choralschola durch Wegzug und manchmal auch Krankheit personell reduziert hat, sind die ausgesprochenen Choralämter seltener geworden, finden aber doch noch mit Regelmäßigkeit statt.

Für den 2. Weihnachtsfeiertag wird in jahrzehntelanger Tradition eine große Orchestermesse eingeübt und gesungen. Mitwirkende dabei sind außer unserem Chor, Mitglieder der Bochumer Symphoniker sowie Gesangssolisten. Dieser musikalisch besonders gestaltete Gottesdienst ist ein fixer Termin, der von vielen, vielen Gläubigen besonders geschätzt wird.

Natürlich kommt die Geselligkeit nicht zu kurz „Feste werden feste gefeiert“. Etwa alle zwei Jahre brechen wir zu einer größeren Studienfahrt auf z.B. nach Rom, Assissi, Padua, Burgund, Polen mit südlichem Polen, Niederlande, Belgien, aber auch nicht zuletzt zu interessanten Fahrten in unserem Heimatland.




Interessantes aus unserer Geschichte

Die Kirchenmusik wird an  unserer Propsteikirche seit 1475 gepflegt. Seit dieser Zeit wird sie auch schon in den Chroniken die Orgel erwähnt. Ein Cantualebuch aus dem Jahre 1532 zeigt liturgische Wechselgesänge in einstimmigen gregorianischen Weisen auf, die zu dieser Zeit vorrangig gesungen wurden.

Seit 1879 lässt sich die offizielle Gründung eines Kirchenchores in der Propsteikirche Bochum nachweisen. So durfte unser Chor im Jahre 2004 sein 125jähriges Jubiläum feiern und natürlich
heute im Jahre 2014 sind es schon  135 Jahre.

Er ist damit einer der ältesten Kirchenchöre des Bistums Essen und wohl auf der Stadtebene Bochums von der Mutterkirche Propstei ausgehend der älteste Kirchenchor der Stadt.
Wieder ein besonderer Anlass „Feste feste zu feiern“.




Wir lassen von uns „hören“!

Was noch praktisch und interessant ist ...

Unsere neuesten Termine und Mitteilungen finden Sie immer am schwarzen Brett (links Richtung Marienkapelle) in unserer Propsteikirche.