Das Portrait von Propst Hermann Josef Bittern

Propst Hermann Josef Bittern war 10 Jahre lang Propst hier in der Pfarrei St. Peter und Paul.
Eine Einmaligkeit in seinem Leben bedeuten die drei Kirchen der Innenstadt.
In St. Marien wurde er als Kind getauft, in St. Joseph ist er zur Erstkommunion gegangen und in der Propstei hat er die Firmung empfangen.

Nach Wirken in verschiedenen Städten im Bistumund zuletzt als Kreisdechant im Sauerland kam er zurück nach Bochum und wurde zuerst zum Pfarrer in der Propstei ernannt und im Laufe der Zeit auch als Pfarrer in St. Marien und später noch in St. Joseph bestellt. Somit hat er seine drei Ursprungsgemeinden auch als Priester seelsorgerlich leiten dürfen und konnte viel aus der Kirchen- und als echter Bochumer Jung aus der Stadtgeschichte erzählen.





Detlev Wölfel, ein Künstler und Maler aus dem deutschen Bergbaumuseum hat aus verschiedenen Fotografien dieses Bild in langwieriger Arbeit geschaffen und rechtzeitig zum Weihnachtsfest 2013 fertiggestellt.


Zurück zu: Kunst in St. Peter und Paul